Sich aus eigener
Kraft entwickeln.
Info über marte meo …! Aktuelles

Celebration!

 

Am 06.06.2019 ist ein Therapistkurs zu Ende gegangen. Wir gratulieren allen ganz herzlich, die erfolgreich abgeschlossen haben.

 

 

Und auch der nächste Practitioner-Kurs ist abgeschlossen! Wir freuen uns mit allen TeilnehmerInnen, die am 14.06.2019 ihren letzten Kurstag und ihre Celebration hatten!

 

 

Alle AbsolventInnen sind im Internationalen Marte Meo-Netzwerk eingetragen und auch auf unserer Homepage unter Marte Meo Absolvent/inn/en zu finden!


Psychische Gesundheit unterstützen – Prävention mit Marte Meo

 

„Im Bereich der stationären Kinder- und Jugendhilfe sind wir immer wieder mit der Problematik der seelischen Behinderung von Kindern und Jugendlichen konfrontiert. Die Familiengeschichte dieser Kinder und Jugendlichen ist in der Regel durch emotional hoch belastende und traumatisierende Lebensereignisse geprägt“

 

Lesen Sie hier den Artikel.

 

Christa Thelen

lizensierte Marte Meo Supervisorin


MARTE MEO als Unterstützungsmethode während des Kindergarteneintritts

 

Lesen Sie hier ihre  Bachelorarbeit.

 

Sie behandelt das Thema Marte Meo als Unterstützungsmethode während des Kindergarteneintritts. Die Arbeit widmet sich der Erforschung der Kindergarteneingewöhnung und wie eine möglichst reibungslose Übergangsphase der Betreuung von Kindern vom familiären zum äußerfamiliären Bereich stattfinden kann. Es wird dabei das Eingewöhnungsmodell nach Laewen vorgestellt und wie das Konzept zusammen mit Marte Meo eine möglichst sichere Bindung zum Kind in kurzer Zeit herstellen kann. Die Arbeit hat zum Ziel, Marte Meo als eine mögliche ergänzende Methode in der Kindergarteneingewöhung vorzustellen. Die Arbeit stellt einen Forschungsbeitrag dar und eröffnet Gedanken und Ideen für weitere Arbeiten.

 

Manuela Rirsch BA

Kindergarten- und Sonderhortpädagogin


Neue Marte Meo Studie

 

Lesen Sie hier die Studie mit dem Titel:

 

„Marte Meo and Coordination Meetings (MAC): A Systemic School- Based Video Feedback Intervention—A Randomised Controlled Trial“ von 2018 von Balldin, Bergström, Wirtberg und Axberg

 

Hintergrund der Studie ist, das Kinder mit Verhaltensproblemen (DBP) oft Langzeitprobleme bzw. psychiatrische Probleme entwickeln können. Eine frühzeitige Intervention erscheint daher sinnvoll. Es ist eine randomisiert kontrollierte Studie (Studie um die Wirksamkeit einer Methode zu erforschen) in der die Marte Meo Methode mit einer Standardbehandlung verglichen wurde.

 

Aus Sicht der Lehrerinnen und Lehrer konnte Marte Meo eine deutliche Reduktion der Verhaltensprobleme bei Kindern erreichen, aus Sicht der Eltern konnte keine eindeutigen Unterschiede gemessen werden.

 

Solche Studien sind ein interressanter Schritt in der Weiterentwicklung der Marte Meo Methode in der (schulischen) Praxis.


„Wir ermöglichen, dass Eltern nicht weitergeben, worunter sie als Kind selbst gelitten haben.“

 

Lesen Sie hier das Interview mit Christine Kellermüller. Sie spricht darüber, was zeichnet systemisches Eltenrcoaching aus und was versteckt sich dabei hinter dem Begriff Marte Meo.

 

Christine Kellermüller
lizensierte Marte Meo Supervisorin